languages 03

languages 02

languages 01

Ausfallversicherung (Loss of Hire)

Loss of Hire

Erleidet ein Schiff durch ein unter der Kaskopolice gedecktem Ereignis einen Schaden, der eine längere Reparaturzeit zur Folge hat, dann entsteht dem Schiff infolgedessen ein Verdienstausfall.

Dieser Verdienstausfall kann durch eine Loss of Hire Versicherung teilweise aufgefangen werden. Für diese Versicherung stehen unterschiedlich zu versichernde  Deckungssummen (Anzahl von Tagen  x  vereinbartem Tagessatz) zur Verfügung, die nach einem vorher zur Anwendung kommenden Selbstbehalt dem Versicherungs-nehmer erstattet werden.

Somit erfüllt die Loss of Hire Versicherung die Aufgabe einer finanziellen Absicherung des Schiffsbetreibers in einem Schadenfall und dient somit gleichzeitig einer gewissen Planungssicherheit.

Unterschiedliche Deckungsstrecken zu verständlicherweise unterschiedlichen Prämien werden u.a. z.B. auf die Erreichbarkeit von Werften, bedingt durch das Fahrtgebiet, mit Ihnen zusammen abgestimmt und hierfür entsprechende Offerten von nationalen und internationalen Märkten eingeholt. Sprechen Sie uns an – wir werden auch für Sie die passende Versicherungslösung finden !

 

Kontakt

GREEN P International
Insurance Broker GmbH

Besucheradresse:
Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 - 380 433 92

Fax: +49 (0) 40 - 380 433 93

E-Mail: info@greenp.international
web: www.greenp.international

GREEN P International Insurance Broker GmbH


... ist ein national und international tätiger Versicherungsmakler mit Sitz in Hamburg, der sich auf die Absicherung von Risiken der maritimen Wirtschaft spezialisiert hat.

Das Schiff, sowohl See- als auch Binnen, ist und wird auch zukünftig ein nicht zu ersetzendes Transportmittel sein, dessen Bedeutung als Verkehrsträger auch weiterhin zunehmen wird. Um auch in Zukunft einen reibungslosen, zuverlässigen und pünktlichen Transport von Gütern von oftmals mehreren Tausend Meilen bewerkstelligen zu können, bedarf es einer funktionierenden Schifffahrt, die diesen Anforderungen auch gewachsen ist.

Die nun schon viel zu lange anhaltende Schifffahrtskrise straft dieser Entwicklung keine Lügen, sondern die vielfältigen Warenströme, in welcher Richtung sie auch immer stattfinden mögen, werden auch in Zukunft zu- und nicht abnehmen.