languages 03

languages 02

languages 01

Time Charterer’s Liability-Versicherung

Time charterer’s liability insurance (P&I + damage to hull)

Nimmt ein Charterer ein Schiff auf  Time- oder Voyage Charter, dann ist er gegenüber den Ladungsbeteiligten bei gleichzeitiger Ausgabe von entsprechenden Dokumenten (B/L) der Vertragspartner, und sieht sich somit einer Fülle von Risiken ausgesetzt, die er im Rahmen einer Time Charterer’s Liability Versicherung versichern kann.

Gleichzeitig ist der Charterer aber ebenfalls gegenüber dem Schiffseigentümer z.B. für Schäden verantwortlich, die eine durch den Charterer beauftragte Stauerei verursacht. Außerdem zeichnet der Charterer ebenfalls verantwortlich für die Lieferung von Bunker gemäß vorher festgelegten Spezifikationen oder für einen „safe berth“ u.ä.. All diese Risiken sind im Rahmen einer TCL Deckung versichert und sind für einen gewissenhaften Charterer unerlässlich.

Sprechen Sie uns an! Aus den diversen Angeboten unterschiedlichster Anbieter finden wir für Sie und Ihre Bedürfnisse genau das Richtige heraus!

 

Kontakt

GREEN P International
Insurance Broker GmbH

Besucheradresse:
Hohe Bleichen 8
20354 Hamburg

Tel.: +49 (0) 40 - 380 433 92

Fax: +49 (0) 40 - 380 433 93

E-Mail: info@greenp.international
web: www.greenp.international

GREEN P International Insurance Broker GmbH


... ist ein national und international tätiger Versicherungsmakler mit Sitz in Hamburg, der sich auf die Absicherung von Risiken der maritimen Wirtschaft spezialisiert hat.

Das Schiff, sowohl See- als auch Binnen, ist und wird auch zukünftig ein nicht zu ersetzendes Transportmittel sein, dessen Bedeutung als Verkehrsträger auch weiterhin zunehmen wird. Um auch in Zukunft einen reibungslosen, zuverlässigen und pünktlichen Transport von Gütern von oftmals mehreren Tausend Meilen bewerkstelligen zu können, bedarf es einer funktionierenden Schifffahrt, die diesen Anforderungen auch gewachsen ist.

Die nun schon viel zu lange anhaltende Schifffahrtskrise straft dieser Entwicklung keine Lügen, sondern die vielfältigen Warenströme, in welcher Richtung sie auch immer stattfinden mögen, werden auch in Zukunft zu- und nicht abnehmen.